Download e-book for iPad: Anorganische Strukturchemie by Ulrich Müller

By Ulrich Müller

ISBN-10: 3835101072

ISBN-13: 9783835101074

In dem Lehrbuch für Studenten der Chemie werden wichtige Aspekte und Zusammenhänge der Strukturen anorganisch-chemischer Verbindungen dargelegt. Die Strukturmerkmale von Molekülverbindungen wie auch von Festkörpern werden behandelt und an anschaulichen Beispielen erläutert. So weit wie möglich werden diese Strukturen mit einfachen und eingängigen Theorien erklärt (Gillespie-Nyholm-Theorie, Ligandenfeldtheorie, Ionenradienverhältnisse, Pauling-Regeln, (8-N)-Regel u.ä), es wird aber auch auf die moderne Bindungstheorie eingegangen. Wichtige Festkörperstrukturen werden wiederholte Male und dabei jedes Mal von einem anderen Standpunkt betrachtet. Zusammenhänge zwischen Struktur und physikalischen Eigenschaften werden herausgearbeitet.

Show description

Read Online or Download Anorganische Strukturchemie PDF

Similar chemistry books

Tetracyclines in Biology, Chemistry and Medicine by Mark L. Nelson (auth.), Dr. Mark Nelson, Prof. Dr. Wolfgang PDF

The tetracyclines have an illustrious historical past as healing brokers which dates again over part a century. at the start came across as an antibiotic in 1947, the 4­ ringed molecule has captured the fondness of chemists and biologists over the consequent a long time. Of extra curiosity, as defined within the bankruptcy via George Armelagos, tetracyclines have been already a part of prior cultures, 1500-1700 years in the past, as printed in lines of drug present in Sudanese Nubian mummies.

Download e-book for iPad: Chemistry of the non-metals : with an introduction to atomic by Ralf Steudel

Steude's booklet bargains a truly readable and easy-to-understand presentation of the main ideas of inorganic molecular chemistry. Following an advent into chemical bonding, the e-book makes a speciality of the cloth chemistry of the most workforce components. Prof. Dr. Michael Ruck, TU Dresden

Additional info for Anorganische Strukturchemie

Sample text

2 G ,p2 = T ,V ,p T = V gT C p ist die spezifische W¨arme bei konstantem Druck, gT ist die Kompressibilit¨at bei konstanter Temperatur. Der Umwandlungsprozeß einer Phasenumwandlung zweiter Ordnung kann sich u¨ ber einen gewissen Temperaturbereich erstrecken. Wenn sie (wie fast immer) mit einer Struktur¨anderung verbunden ist, dann verl¨auft diese kontinuierlich. Sie zeigt keine Hysterese und es treten keine metastabilen Phasen auf. Eine Umwandlung, die fast nach der zweiten Ordnung verl¨auft (sehr kleiner Volumen- oder Entropiesprung), wird auch ,,schwach erster Ordnung“ genannt.

Ein Ideal-Kristall ist unendlich groß und hat Translationssymmetrie in drei Dimensionen. Zu ihrer Erfassung ben¨otigt man drei nicht koplanare Translationsvektoren a, b und c. Ein echter Kristall kann als endlicher Ausschnitt aus einem Ideal-Kristall aufgefaßt werden; man kann so die realen Verh¨altnisse ausgezeichnet beschreiben. 2). Jeder beliebige Translationsvektor t im Kristall kann als Vektorsumme von drei Basisvektoren dargestellt werden: t = ua + vb + wc mit u, v, w ganzzahlig positiv oder negativ.

Jeder andere Ort ist eine allgemeine Punktlage. Einer speziellen Punktlage kommt eine definierte Punktlagensymmetrie zu (Englisch: site symmetry), die h¨oher ist als 1. Die Punktlagensymmetrie einer allgemeinen Punktlage ist immer 1. In Kristallen findet man h¨aufig Molek¨ule oder Ionen auf speziellen Punktlagen. Dabei gilt: die Punktlagensymmetrie kann nicht h¨oher sein als die Symmetrie des freien Molek¨uls oder Ions. Ein oktaedrisches Ion wie SbCl− 6 kann sich zum Beispiel auf einer Punktlage der Symmetrie 4 befinden, wenn sich sein Sb-Atom und zwei trans-st¨andige Cl-Atome auf der vierz¨ahligen Achse befinden; ein Wassermolek¨ul kann dagegen nicht auf einer vierz¨ahligen Achse untergebracht werden.

Download PDF sample

Anorganische Strukturchemie by Ulrich Müller


by Daniel
4.3

Rated 4.70 of 5 – based on 37 votes